peperonity.com
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Forgot login details?

For free!
Get started!

..der älteste Kindergarten Berlins.. | der-aelteste-kindergarten-berlins


30.05.2011 00:09 EDT
Ha, ha..?.Gurken und Tomaten..?
..daß man ab und zu ein paar pathogene Keime im Gemüse findet dürfte unverhinderbar und normal sein....


..im Prinzip gehe ich davon aus das hier Nationalsozialisten aus der Hamburger Polizei und Justiz als Täter dahinterstecken und hier irgendwelche anderen Sachen wie H-Milch, Kondensmilch, Schokolade oder Kekse die Ursache sein werden die mal wieder mit Desinfektionsmittelrückständen verseucht waren oder ähnliches...

..der Beschreibung nach hatten die Leute ähnliche Symptome, die ich durch in Hahnstätten gekaufte Kekse, Schokolade durch H- und Kondensmilch und durch eine nachträglich präparierte Kondensmilch hier auch schonmal ansatzweise gehabt hatte...- das Problem ist das viele Leute dazu neigen Lebensmittel lieber mit Gewalt runterzuwürgen als sie rechtzeitig wegzuschmeißen..

..sicher scheint zu sein, daß in Hamburg nichts gescheites untersucht wurde und man sich da auf seinen Escherichia Coli fixiert hat.., trotzdem hatte man mit Noro-Virem und Ostseesalmonellen die es angeblich in sich hätten in den vergangenen Jahren schon häufiger so ähnlich getrieben, ohne daß es soviele Tote gegeben hätte..? - wahrscheinlich gab es diese auch nur wegen der fehlenden Meldepflichten und den Behandlungen zuhause ist das ganze nicht aufgefallen...

..die Hamburger scheinen sich hier übermäßig auf Darmkrankheiten zu spezialisieren..., diese sozialistische rote Friedhofszypresse kommt auch aus Darmstadt und die Rectummy-Garantie wurde nicht nur in Offenbach, Darmnstadt, Stuttgart, Essen und Wiesbaden, sondern auch in Hamburg verkauft..

...Mord verjährt nicht, der Interessenverband Wohnraumbedarf war in Essen (an der Dünschiß), Frankfurt und Hamburg tätig und an zufälle glaube ich aufgrund anderer derzeit wieder serienweise begangener Straftaten im Umfeld von Behörden (wie auf Facebook beschrieben) hier schonmal überhaupt nicht... zumal man so eine modifizierte aride Scheißerei bereits in Frankfurt am Flughafen gehabt hatte...wo ein Verkäufer dieser Rectummy-GmbH aus Wiesbaden und Darmstadt, möglicherweise mal als Manager gearbeitet hatte.. bevor er seine Scheiße hier verkauft hatte..

..zwischen Wiesbaden, Burgschwalbach, Frankfurt, Darmstadt und Hamburg gibt es zahlreiche Querverbindungen von Kriminellen, zu denen auch diese Monika Harms zu rechnen sein dürfte...

...außer solchen Nazis bei Polizei und Staatsanwaltschaft kommt derzeit für mich niemand als Täter in Frage..

..und wer Kinder mit Pistolen ausstattet und herumballern läßt ist so oder so, extrem brutal, asozial und komplett unberechenbar hier kommt es solchen Tätern auf so ein bißchen Dünnschiß mit Todesfolgen wohl auch nicht mehr an..

..Volker Satony, die Rectummy GmbH, der Interessenverband Wohnraumbedarf und die Tochter dieses Marinrichters sind einige Indikatoren für die real existierende rote Scheiße in der BRD..

...Dr.Eberhard Taubert wurde nach dem Krieg angeblich ein SPD-Mitglied.. und der war immerhin einer der Hauptschreibtischtäter z.B. für die juristische Umsetzung der Massenmorde unter Adolf Hitler, er war der Staatssekretär von Hitlers Propagandaminister..

..das Verhalten der Bundesregierung ist einfach weiterhin nur zum Kotzen..!

..und das ausgerechnet Olaf Scholz hier ausmisten könnte..? ..würde ich auch nicht erwarten, denn das ist einer von Dr.A.H.reg. red. Örsch seinen Leuten..

..und die sterben entweder an Bluthochdruck oder sie sind naive Naive oder einfach nur skrupelose Mittäter..!


...an Cholera stirbt normalerweise, auch keiner, gestorben wird weil die Infusionen in den Entwicklungsländern nicht bezahlt werden können...

..an drei Gurken und vier Tomaten liegt das hier wohl nicht..!

..das sind brutale Formen primitivster Aussageerpressung, die Zusammenhänge sind unübersehbar aber formaljuristisch nicht nachweisbar..

..und damit Basta..! ..von dieser Meinung werde ich nur mit Sachargumenten abzubringen sein, die fortgesetzten Straftaten des Sozialamtes in Hahnstätten sind hier allenfalls kontraproduktiv..

..der derzeitige Abteilungsleiter Thomas Biebricher ist immerhin ein Enkel des Beerdigungsunternehmers Klaus Poths aus Wiesbaden..und wohnt in Burgschwalbach, das dortige Mobbingobjekt zwei Wohnungen im Gebäude des Kindergartens ist Eigentum der evangelischen Kirchengemeinde Darmstadt und wird vom Liegenschaftsamt der Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten, sowie der Ortsgemeinde, dem Ortsbürgermeister in Burgschwalbach verwaltet..

..die Hälfte der Einheimischen SPD-Mitglieder terrorisieren mit ihren Kraftfahrzeugen systematisch andere Leute - das Personal der VGWW hält sich da nur bestenfalls deshalb etwas zurück weil es ständig deswegen kritisiert wird..hier könnten direkte Kontakte zu Leuten wie Brigitte Zypries in Darmstadt bestehen...

..heute ist beispielsweise mal wieder kein Geld auf dem Konto, obwohl die Schweine wissen daß ich vier Bankeinzüge in den nächsten Tagen habe und Strafgebühren bezahlen muß...

...hier könnte jeand in Hamburg mit Reinigungschemikalien aufgeräumt haben, ähnlich wie hier bei Trier irgendwo in dem Altersheim..6 Tote zunächst wurde nur nach Keimen gesucht, Todesursache waren aber unidentifizierte Chemikalien... die von den Putztruppen bereits beseitigt waren..


...in der Zwischenzeit hat sich in den letzten Tagen weiterhin nichts neues ergeben, man findet diese Escherichia Coli in Mülltonnen kann aber bisher in keinem Fall belegen das die tatsächlich aus dem Gemüse stammen, es kann alles auch auf unsachgerechte Hygiene und schmutzige Außenverpackungen etc. hindeuten, vielleicht haben die auch nur die gleichen Zeitungen oder sonstige Drucksachen gelesen, die gleichen Kartons angefaßt und sich danach nicht ausreichend die Finger gewaschen etc..-

..Babys und Kleinkinder haben häufig keine ausreichenden Abwehrkräfte, die kann man beispielweise auch mit Bakteriensporen aus Honig bereits umbringen..- zwangsläufig ist dieses gestorben wären vorwiegend Kleinkinder und ältere Frauen...ein schlechter Witz..- solche Szenarien wurden vor Jahren bereits vorhergesagt, wo der große Unterschied zwischen einer antibiotikaresistenten Salmonelle oder einem pathogenen Escheria Coli ist weiß ich nicht, in beiden Fällen ist ungefähr das selbe zu Erwarten, der Tod durch eine nichtbehandelbare Blutvergiftung..

..die Keime verdoppeln sich alle 20 Minuten, entsprechende Todesfälle hat es eigentlich nur regional begrenzt gegeben.. also altersheimweise durch stundenlang ungekühlt herumstehenden Pudding und ähnliches..

..wenn 100 Keime für eine Infektion ausreichen, eine Tatsache sein sollten und diese sich alle 20 Minuten verdoppeln.. z.B. 5,10,20,40,80,160 in 2 Stunden dann frage ich mich warum andere Sachen wie Autos, Geld, Lageräume etc. hier nicht zusätzlich mal irgendwelchen Hygienemaßnahmen unterworfen wurden.- wie will man diese 5 E.C.-Bazi's irgendwo finden..? - wenn die Kühlkette unterbrochen ist hat man weniger als zwei Stunden Zeit durch die Magensäure Dünnschiß und Tod zu verhindern, danach sind es bereits zuviele...

...zwei Keime von der Stulle mit dem Speichel ins lauwarme Bier.. und erst drei Stunden später den Rest ausgetrunken zu haben könnten es bereits gewesen sein..

...von Hygiene hat hier in der BRD sowieso schon lange keiner mehr was gehört und wenn, dann wird mit Bioziden meist auch nur für zusätzliche Resistenzen gesorgt..


..die gleichen Maßnahmen die gegen die Pestizidverwehungen in den Supermarktregalen helfen würden helfen auch gegen Keime, zwangläufig frage ich mich warum man nicht solche Vorgänge zum Anlaß nimmt endlich mal was zu ändern..

...ein einziger Keim dieser Sorte von draußen mit dem Straßenstaub in die Bude geweht wird um sich dort alle 20 Minuten in der ungekühlten Torte zu vermehren, dürfte es drei Stunden später dann für einige Gäste die die richtige Stelle zugeteilt bekommen dann erstmal wohl wieder gewesen gewesen sein.. drei Stunden Tratsch garantieren den Tod.. es ist also besser alles so schnell wie möglich in sich reinzustopfen, damit die Hälfte davon unvorverdaut ohne Kontakt zur Magensäure in den Darm gelangen kann, um sich dort wo man als Darmbakterie auch hingehört dann ungestört weitervermehren zu können..

...also doch kein Anschlag zum psychoterroristischen Selbstschutz nationalsozialistischer Strukturen sondern nur eine antibiotikaresistente Variante des normalen norddeutschen Dünnschisses der durch den fortgeschrittenen Schwachsinn der einheimischen Population hier begünstigt wurde...?

..Keime bekämpft man am besten dadurch, indem man sie an jemanden weitergibt der sie besser gebrauchen kann...hatte ich hier mal irgendwo auf einer Peperonity-Seite gelesen...-



This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top