peperonity Mobile Community
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

storyteller's | geschichten


dsc - Newest pictures
05.04.2010 03:16 EDT
Beruhigung

Das Schöne an so vielen Feiertagen ist die Beruhigung, die sich irgendwann unweigerlich einstellt... Karfreitag war noch verwirrend, ist man doch, vom Donnerstag her kommend, noch gar nicht auf sonntagähnliche Stille eingestellt... Der Samstag bringt alles eweng durcheinander, vor allem, wenn man sich in's Getümmel stürzt, was auch ich vorübergehend tat, mit dem Rad, klar, und wieder die Schlangen vor den Parkhäusern bewundernderweise... Ehrlich - Ostersamstag um 12.00 mit dem Auto in die Stadt... Kann man die Leute nicht gleich zur MTU schicken? Obwohl - ich traf meine Frau und meine Kinder in der Stadt, die kamen mit dem... Auto. Und sie bekamen einen... Parkplatz. Direkt vor der... Haustür (der Buchhandlung wo wir vor verabredet hatten). Der Parkplatz war... kostenlos!!! Da fehlen natürlich schon mal die Worte oder nicht und der Schreiber erstarrt vor Be- und Verwunderung...

Ja, gut, also soweit Teile des Samstags, die Ruhe des Sonntags war charakterisiert durch die Unruhe der Terminierung einer gewesenen Zukunft, indem sich, nach viel zu kurzem Schlaf, vier Termine anschlossen, die, jeder für sich, ein Hort der Ruhe hätten sein können, im Nachhinein sogar sind, doch in ihrer Gegenwärtigung waren sie unruhig, da sie immer, einer den anderen, einander im Genick, bzw. in der nahen Zukunft wußten. Weshalb sie doch zu einer Art Gesamtruhe beitrugen lag in ihrer Eigentlichkeit verwurzelt, da trotz der jeweiligen Zukunftserwartung und dem jeweiligen Vergangenheitsbewußtsein es doch immer wieder zu einer Momentruhe des Augenblicks kam.

Nun ist Montag, wieder Feiertag, was ihn als gefühlten Sonntag vom tatsächlichen Montag unterscheidet und tatsächlich ist die Terminierung des Heute derartig lässig geraten, dass sich schon in der Erwartung des Kommenden eine gefühlte Lässigkeit breit macht... Jetzt hoffe ich darauf, dass der Tag seine eigene Verheißung auch erfüllen mag...

1 Comments:
ja das sagste was! Der inseleigentümer hat mich gestern nicht mal durch die tür gelassen. Ich wollte zu meiner insel, er verwehrte mir dies mit der begründung: ich bin durcheinander gekommen wegen dem feiertag am montag, ich bitte um entschuldigung. DAS stelle ich ihm in rechnung *fg*
07.04.2010 11:32 EDT, phobie


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top