peperonity Mobile Community
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Geschichte und Entstehung | edafetzer


Geschichte und Entstehung
Scroll
Gründung 1996 durch 5 Guggenmusiker, die zuvor schon bei den Langhoorguggis aus Dachtel aktiv waren. Dies waren:
-Jürgen Reiter (Trompete, Bariton, Zugposaune, Ausbildung als Trompetenlehrer)
-Petra Hezel (Trompete, Pauke)
-Jörg Kopecz (Trompete, Saxophon)
-Ralf Zinser (Trompete)
-Rainer Leist (Trompete, Pauke)

Jürgen Reiter, der Ex-Tambour der Langhoorguggis, übernahm die Leitung und Organisation und die Ausbildung neuer Musiker Petra Hezel kümmerte sich um die Finanzen

Im Laufe des Jahres 1996 wuchs die Gruppe auf ca. 15 Mitglieder an. Leider konnte das Häs nicht rechtzeitig zur Fasnet 96/97 fertiggestellt werden, da es sehr aufwendig gestaltet war. Schade!

Dafür ging´s in der Fasnet 97/98 mit knapp 20 Musikern richtig los. Der erste Auftritt überhaupt fand in Ditzingen bei den Ditzinger Glemshexen statt. Er war ein Riesenerfolg und die Anstrengungen des Jahres wurden durch großen Applaus belohnt. Es folgten ca. 25 weitere Auftritte. Wir bedanken uns ganz besonders bei den Ditzinger Glemshexen und bei den Rohrer Waldhexen sowie dem TSV Ehningen.

Im Laufe des Jahres 1998 stieg die Zahl der Mitglieder auf 33. Jürgen erarbeitete ein komplett neues Programm, das für die Fasnet 98/99 einstudiert wurde. Die Vorbereitung auf die neue Fasnet endete mit einem Probenwochenende im Schwarzwald. In der Fasnet 98/99 folgten dann ca. 45 Auftritte.

Für die Fasnet 1999/2000 wurde wieder ein neues Programm ausgetüftelt, das einige Stücke der vorhergehenden Programme und auch wieder einige ganz neue Stücke enthielt. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Probenwochenende im Schwarzwald, damit wir mit 36 Spielern für die folgenden ca. 50 Auftritte in der sehr langen Fasnet 2000 fit waren.

Zum Abschluß der Fasnet nahmen wir zusammen mit unseren Freunden von der Guggenmusik Granadafetza aus Deizisau und der Narrenzunft Beerlesklopfer aus Warmbronn am großen Guggen- und Narrentreffen in Büsingen bei Schaffhausen/Schweiz teil.

Am 11.11.2000 stellten wir auf dem Marktplatz von Ehningen unsere neues Programm vor. Viele, viele befreundete Guggen, Hexen und Narren machten aus dem Marktplatz ein buntes Farbenmeer. Erstmal auch mit einer Schweizer Guggenmusik: Die Babyloch-Gugga aus Rorbas.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir dem Bürgermeister Herrn Heinzmann einen Scheck über 1.000 DM für den Krankenpflege- und Altenhilfeverein Ehningen e.V. überreichen. Einen Dank an alle treuen Fans der Edafetzer, die eine CD erworben haben.
Fast natlos schloß sich der mittlerweile schon legendäre Guggenfreundschaftsabend an. Eine Guggenmusik nach der anderen - Nonstop.


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top