peperonity Mobile Community
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Kapitel 01 - flotte Flugversuche | guaf


Kapitel 01 - flotte Flugversuche
Es war früh am morgen des dienstags. da ich ein hays war...
Ach ja: sehr verehrter... nein quark. sehr verehrte leserin. ach ist ja egal, machen wir es uns einfach:
Sehr verehrtes leserchen, kommen wir zur sache: ein hays bin ich, wie schon gesagt. unser kleines völkchen, das ja sehr groß ist, lebt in einer art parallelwelt. äh naja, hm..., was soll ich sagen, meine frau ruft gerade zum abendbrot!!! bis gleich.

Da bin ich wieder. falls es dich oder euch oder auch Sie (oh, wußte garnicht, daß ´´Sie´´ in diesem fall großgeschrieben wird. tja hab halt ne kluge frau (meistens)) interessiert:
Bei uns gab es heute was ganz leckeres und außergewöhnliches. es gab vietnamesenfastfood. naja meine frau ist das genaue gegenteil von sev (siehe steckbrief-kochen)(oh oh. meine frau kommt. schnell alles lösch... au -zu spät- mist. warum hab ich so ne harte pfanne gekauft?)
Ok. wieder zu den hays. ja, jedenfalls können die hays ja alle fliegen. ich war 21jahre alt, also sehr jung und ich konnte nicht flattern. die anderen (z.b. mein vater) fanden, daß es eine schande sei, daß ich nicht fliegen konnte. tja, wurde ich halt verbannt. find ich jetzt ganz nett, denn sonst hätte ich ja meine frau nicht kennengelernt. aber ich darf ja noch nichts verraten.
Weil ich also nicht fliegen konnte und weil ich zu meinem kiwigrünen anzug keine passende krawatte (vielleicht waren auch meine blonden haare daran schuld) hatte, wurde ich einfach so verbannt. als ich aus der welt der hays hinausflog (also ich mein jetzt nicht so richtig, daß ich geflogen bin. denn eigentlich flog ich ja auf die nase) landete ich auf einer parkbank.


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top